Roland Mitschke, stellv. Fraktionsvorsitzender
Roland Mitschke, stellv. Fraktionsvorsitzender
12.09.2016

CDU-Fraktion fordert Entlassung eines Mitgliedes aus der Geschäftsführung der STEAG

Die Vertreter der Stadt Bochum in der Gesellschafterversammlung der kommunalen Beteiligungsgesellschaft und damit Anteilseigner der STEAG werden über einen Dringlichkeitsantrag der CDU-Fraktion aufgefordert, auf die Entlassung von Michael Baumgärtner – Mitglied der Geschäftsführung der STEAG – hinzuwirken.
 

Roland Mitschke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Dieses Verhalten eines Geschäftsführers gegenüber einem demokratisch legitimierten Gremium eines Gesellschafters ist un-fassbar und nicht hinnehmbar. Wie kann Herr Baumgärtner in der vergangenen Woche am 07. September 2016 in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses auf Nachfrage erklä-ren, dass die bisherige Höhe der Ausschüttungen an die Stadtwerke nicht gefährdet ist und nur wenige Tage später am 12. September 2016 der Vorsitzende des Aufsichtsrates der STEAG gegenüber der WAZ erklärt, dass die Gesellschafter der STEAG in den nächsten Jahren keine Ausschüttungen erhalten.“
 
Nach Auffassung der CDU-Fraktion müssen sich die Mitglieder des Hauptausschusses von dem Vertreter der Geschäftsführung des STEAG Konzerns wissentlich falsch informiert und hinters Licht geführt fühlen.
 
„Der Geschäftsführer der STEAG, der unter anderem für die Bereiche Finanzen und Konzerncontrolling zuständig ist, hat in der Sitzung des Hauptausschusses in verantwortlicher Position für die STEAG gehandelt. Aus diesem Grund sind die Vertreter in der Gesellschafterversammlung aufzufordern, auf die Entlassung hinzuwirken,“ so Roland Mitschke abschlie-ßend.
 
Der Dringlichkeitsantrag ist dieser Pressemitteilung beigefügt.


-Dringlichkeitsantrag STEAG Entlassung Baumgaertner

Nach oben