02.06.2021

CDU fordert: Verwaltung moderner machen, Bürgerterminals jetzt!

 

Die CDU-Fraktion fordert für Bochum die Einführung von elektronischen Bürgerterminals an zentralen, verkehrsgünstig gelegenen Orten. Damit hätten die Bochumerinnen und Bochumer unabhängig von Verwaltungszeiten die Möglichkeit, direkt am Bürgerterminal z. B. ihren Personalausweis zu verlängern oder Meldeangelegenheiten zu regeln. Aber auch andere Dienstleistungen der Verwaltung stünden den Bürgerinnen und Bürgern dann nach der Arbeit und auch an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung. „Gerade für mobilitätseingeschränkte Menschen, Senioren oder Familien würden Bürgerterminals eine wirkliche Erleichterung im Alltag bedeuten“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Karsten Herlitz. 
 
Aus diesem Grund warb Karsten Herlitz in der letzten Ratssitzung für die Einrichtung von mehreren Bürgerterminals im Bochumer Stadtgebiet. Der Antrag wurde durch das Votum der Koalition mit der Begründung abgelehnt, dass das digitale Angebot auf den Seiten der Stadt ausreiche. „Das Argument zeigt, wie wenig die Koalition mit ihrer eigenen Verwaltung vertraut ist. Meinen Personalausweis kann ich mir von Zuhause aus nicht erneuern, dazu muss ich ins Bürgerbüro der Stadt. Für mobilitätseingeschränkte Menschen schwierig!“, gibt Karsten Herlitz zu Bedenken. Die CDU-Fraktion wird an dem Thema dranbleiben. 
 

Nach oben