29.03.2021

130.000 zusätzliche Impfdosen für NRW – davon 2.646 für Bochum

 

Ergänzend zu dem bisher übermittelten Impfstoffkontingent stellt NRW den Impfzentren diese Woche weitere 130.000 Erst-Impfdosen der Firma BioNTech zur Verfügung. Das konnte das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales den Kreisen und kreisfreien Städten im 13. Impferlass am Freitag mitteilen, da nun die Lieferzusagen des Bundes für den BioNTech-Impfstoff vorliegen. Damit wurde die ursprünglich vorgesehene Menge an Impfdosen mehr als verdoppelt. 
 
Der sozialpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion Kenan Yildiz reagierte erleichtert auf die verlässlichen Lieferzusagen: „Ich bin dankbar für jede weitere Impfdosis, die bei uns in Bochum ankommt. Von heute an bis einschließlich zum Ostersonntag haben wir damit in Bochum insgesamt 5.088 Impfdosen zur Verfügung. Während andere nur reden, handelt unser Gesundheitsminister um die Durchimpfung zu beschleunigen!“ 
 
Mit den zusätzlichen Impfdosen sollen vorrangig Personen mit Vorerkrankungen geimpft werden. Diese benötigen zum Nachweis der Impfberechtigung ein ärztliches Attest, das die Zugehörigkeit zur Personengruppe nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaImpfV bescheinigt – eine konkrete Diagnose muss nicht aufgeführt werden.
 

Nach oben