02.12.2021

Hoffnung für Wittener Straße

 

Die Entscheidung über einen Umbau der Wittener Straße in Laer ist vorläufig vertagt und wird in die nächste Ratssitzung am 16. Dezember verschoben. Für die CDU-Ratsfraktion ist das eine gute Nachricht, da die CDU die teilweise Einspurigkeit der wichtigen Verkehrsachse – wenn auch mit einer überbreiten Fahrbahn – ablehnt. Jetzt sollen erst noch die Stellungnahmen von Bochumer Einzelhändlern gesichtet und abgewogen werden. „Wir haben von einigen wichtigen Akteuren der Innenstadt die Rückmeldung bekommen, dass sie im Fall der Einspu-rigkeit erneute Nachteile für die City befürchten“, sagt Dr. Stefan Jox, der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion.
 
Der Ratsausschuss für Mobilität und Infrastruktur hat die Vertagung in den Stadtrat am Mittwoch beschlossen. „Generell begrüßen wir die Umbaumaßnahmen des ISEK Laer/Mark51°7 ausdrücklich. Aber die gute Erreichbarkeit der Innenstadt muss gewährleistet sein. Das kann nur mit einer Zweispurigkeit erreicht werden. Und die Neuansiedlun-gen auf dem Gelände Mark 51°7 werden eher für noch mehr Verkehr sorgen. Dies ist nicht die Zeit für Experimente“, so Stefan Jox.
 

Nach oben