02.03.2020

CDU-Fraktion besucht Erfolgsprojekt quaz.ruhr


Die CDU-Fraktion besuchte das Sprach- und Qualifizierungszentrum für Zugewan-derte quaz.ruhr in Bochum-Langendreer und führte dort nach einem Informations-gespräch eine Fraktionssitzung durch. Die Fraktionsmitglieder informierten sich über die dort geleistete Arbeit und Ausbildungsmöglichkeiten. Die Führung durch den Geschäftsführer Peter Lübbert fand großen Anklang und das anschließende Gespräch war sehr aufschlussreich. Die entsprechenden Schulungsräume, Werk-stätten und Praxisflächen befinden sich in der ehemaligen Ausbildungswerkstatt des Automobilherstellers Opel.

Christian Haardt, CDU-Fraktionsvorsitzender: „Alle Migranten erlernen hier nicht nur die deutsche Sprache sondern auch das Verständnis für die deutsche Gesell-schaft und Kultur. Die Arbeitssuchenden erarbeiten sich berufliche Perspektiven und erhalten die notwendige Unterstützung bei der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Ausgebildet  wird vorwiegend in den Berufsfeldern Hotel und Gaststät-ten, Lagerlogistik und Handel, Metall, Farbe, Pflege, Elektrotechnik sowie Garten und Landschaftsbau.“

Das quaz.ruhr leistet einen bedeutenden Beitrag zur gesellschaftlichen und berufli-chen Integration Zugewanderter. Dies lässt sich an Hand der zahlreich initiierten Berufseinstiege nachvollziehen.

Abschließend bedankte sich der Fraktionsvorsitzende Christian Haardt stellvertre-tend für die CDU-Fraktion für die gewonnenen Einblicke: „Wir haben diesen Be-such seit längerem geplant und sehen, welchen Anteil das quaz.ruhr an der In-tegration von Migrantinnen und Migranten in die verschiedenen Arbeitsfelder in Bochum hat.
Projekte wie diese, haben unsere Unterstützung verdient“.

Nach oben